Workcenter CRM – logische Links

Workcenter CRM – logische Links

Workcenter CRM – logische Links

Query zur schnellen Suche von logischen Links zu einer Bereichsstartseite ( Workcenter ). Dieser ergänzt die beiden anderen Quick Views / Queries

CRM Direktlinks
CRM Gruppen-ID

In meinem Beitrag „UIU-Komponenten“ unter Anmerkungen habe ich erklärt warum logische Links für jedes CRM WebUI wichtig sind.

Zu jedem Eintrag in der Navigationsleiste gehört ein logischer Link , dem wiederum auf eine Ziel-ID ( Target-ID ) zugewiesen ist. Diese ist für das Ausführen der hinterlegten Komponente zuständig. Daraus ergibt sich die folgende Verknüpfung.

Starten Sie dazu die Transaktion SQVI ( Kenntnisse der Transaktion sind Voraussetzung ).
SQVI = Transaktion für die Erstellung von benutzerabhängigen Quick Views.

Für die Selektion werden die folgenden Tabellen benötigt:

  • CRMC_UI_PROFILE -> Profile
  • CRMC_UI_NB_A_WC -> Zuweisung Bereichsstartseite zur Navigationsleiste
  • CRMC_UI_WC -> Definition Bereichsstartseite / Workcenter
  • CRMC_UI_WC_T -> Bereichsstartseite / Workcenter Beschreibung
  • CRMC_UI_LLINK_T -> Beschreibung logische Links
  • CRMC_UI_LLINK -> Definition logische Links
  • CRMC_UI_COMP_IP -> Komponenten Inbound Plug

Definieren Sie den Tabellen-Join in genau dieser Reihenfolge. Welche Felder verknüpft werden sehen Sie in der folgenden Abbildung.

Abbildung 1: Quickview Work Center logische Links ( Quelle SAP® CRM )

Im nächsten Schritt definieren wir die Selektions- und Anzeigefelder. Folgende Tabellenfelder sind entsprechend der nachfolgenden Übersicht in den betreffenden Spalten zu kennzeichnen.

Anzeigefelder:

  1      CRMC_UI_PROFILE-PROFILE
  2     CRMC_UI_PROFILE-CRMUI_NAVBAR
  3     CRMC_UI_NB_A_DLG-GROUP_ID
  4     CRMC_UI_NB_A_DLG-GROUP_POSITION
  5     CRMC_UI_ROLE_DLG-LINK_ID
  6     CRMC_UI_ROLE_DLG-VISIBLE
  7     CRMC_UI_ROLE_DLG-DELETED
  8     CRMC_UI_LLINK_T-LANGUAGE
  9     CRMC_UI_LLINK_T-TITLE
 10    CRMC_UI_LLINK_T-DESCRIPTION
            Line 2
 11      2    CRMC_UI_COMP_IP-COMPONENT
 12      2    CRMC_UI_COMP_IP-WINDOW
 13      2    CRMC_UI_COMP_IP-TARGET_ID
 14      2    CRMC_UI_COMP_IP-INBOUND_PLUG
 15      2    CRMC_UI_COMP_IP-OBJECT_TYPE
 16      2    CRMC_UI_COMP_IP-OBJECT_ACTION

Selektionsfelder:

1    CRMC_UI_PROFILE-PROFILE
2    CRMC_UI_LLINK_T-DESCRIPTION
3    CRMC_UI_PROFILE-CRMUI_NAVBAR
4    CRMC_UI_NB_A_DLG-GROUP_ID
5    CRMC_UI_ROLE_DLG-LINK_ID
6    CRMC_UI_ROLE_DLG-VISIBLE
7    CRMC_UI_ROLE_DLG-DELETED
8    CRMC_UI_LLINK_T-LANGUAGE

Abbildung 2: Auswahlliste ( Quelle SAP® CRM )
Abbildung 2: Auswahlliste ( Quelle SAP® CRM )

Nachdem alle Definitionen vorgenommen wurden kann der Quickview gespeichert und gestartet werden. Als Profil verwenden wir wieder SALESPRO.

Das Ergebnis könnte dann wie folgt aussehen:

Abbildung 3: Ergebnis Work Center zu logischen Links ( Quelle SAP® CRM )
Abbildung 3: Ergebnis Work Center zu logischen Links ( Quelle SAP® CRM )

Weitere Queries zum Thema „UIU-Komponenten suchen“.